Recruiter, don´t fuck up the culture!

Also ich frage Euch, liebe Recruiter(NG), Staffer, Sourcer, Talent Manager und alle anderen, die sich um den Nachschub guter Kandidaten in Unternehmen kümmern: Was habt Ihr mit Unternehmenskultur zu tun?

Ich kann den Aufschrei der breiten Recruiting-Masse schon hören: „Nein, bitte nicht schon wieder ein neues Thema fürs Recruiting! Wir haben doch die alten noch nicht so richtig verdaut.

Doch wer von Euch vordenkt, muss nicht lange nachdenken! Unternehmenskultur ist das große Thema, nicht nur im Recruiting. Nein, kein neuer Trend. Das war schon immer so!
Bis dato hatten wir die kulturelle Passung von Kandidaten meist „im Bauch“, „im kleinen Finger“ oder sonst wo am Körper. Instrumente? Konzepte? Da wird es schon dünner.

Und hier, liebe Vordenker und Vormacher, kommt Eure Gelegenheit: Am CorporateCultureCamp könnte es auch um genau diese Themen gehen, wenn ihr das wollt!

Matching

Vielleicht haben wir es in Zeiten der Anforderungs- und Qualifikationsprofile und den Diskussionen um den Fachkräftemangel nicht so bemerkt: Ob ein Kandidat oder Kandidatin ins Unternehmen passt, ist mindestens genauso wichtig für unseren Recruiting-Erfolg wie (vermeintlich) nötige Qualifikation und Skills.
Ein hoch auf die Algorithmen, die uns das Matching der Bewerbungen auf die Stellen erleichtert! Doch wo bleibt die Passung zur Kultur? Wie gehen wir das Thema an und wie erfolgsverprechend sind bereits erste Lösungen dafür?

Candidate Experience bleibt, Employee Experience kommt!

Angefangen hat ja alles mit der Arbeitgeber-MARKE. Dann haben wir erkannt, dass wir Markenversprechen auch erlebbar machen müssen: die Candidate Experience war entdeckt. Und dann kommen wir drauf, dass auch das zu kurz gedacht ist: es ist unsere unverwechselbare Unternehmenskultur, die wir im Blick haben müssen. Oder wie @RalfTometschek schon immer gesagt hat: „Innen beginnen“.
Und wie packen wir es an? Welche Möglichkeiten haben wir dazu? Und wie bekommen wir das Management an Bord?

Spannende Fragen, für die sich eine (oder mehrere?) Sessions am CorporateCultureCamp sicher lohnt.
Also, liebe Recruiter, habt ihr Ideen, welche Themen ihr am CorporateCultureCamp einbringen wollt?

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.